Hundesport mit Herz und Verstand

Hunde sind keine Maschinen.

Fährten

Die Nase bei Hunden ist das meistgenutzte Sinnesorgan. Über die Nase nimmt der Hund Gerüche auf, die schnell gefiltert, analysiert und als brauchbare Informationen an das Gehirn weitergeleitet werden.

Nimmt ein Hund beim Spaziergang eine Fährte auf, ist es ganz natürlich, dass er dieser weiter nachspüren möchte (es liegt in seiner DNA). Einige Hunde nutzen ihre Nase überwiegend, um Hinweise über revierfremde Hunde zu erhalten, andere, um Nahrung ausfindig zu machen. Wird dieses Sinnesorgan richtig ausgelastet, wird das instinktive Verhalten des Hundes gesättigt. Damit der Hund seinen Bedürfnissen nicht ohne seinen Hundeführer nachkommt und der Mensch weiterhin Einfluss auf die Aktionen seines Hundes nehmen kann, ist das Fährten eine sinnvolle und gute Beschäftigung für Mensch und Hund.

Durch Fährtenarbeit wird der Hund lernen, dass zielgerichtete Suchen zu seinem persönlichen Erfolg, etwa Nahrung oder Spielzeug, führt.

Hat der Hund verstanden, dass sein Mensch weiß, welche Spur Beute bringt, kann aus dem unkontrollierten Jagdtrieb eine kontrollierbares Minteinander werden.

Impressionen

Ortsgruppe Hüllhorst: Hundesport Fährte
Ortsgruppe Hüllhorst: Hundesport Fährten und Verweisen auf Gegenstände
Ortsgruppe Hüllhorst: Hundesport Fährtenarbeit auf dem Feld

Unser Angebot für Sie

Übungsplatz

Sie finden uns hier:

Huchzener Straße 45
32609 Hüllhorst

Übungszeiten

Unsere Übungszeiten:

* Betrieb immer am ersten & dritten Sonntag im Monat.

Kontakt

Sie können uns per E-Mail oder Kontaktformular kontaktieren.